Dienstag, 3. April 2018

Für die grosse Kleine



Gestern fertig geworden vor meinem Spaziergang im Wald ist dieser Pullover für meine kleine Enkelin. Von der Grösse her wollte ich eine Anleitung als Grundlage nehmen. Da schien mir DROPS Baby /31 / 18 gerade richtig. Raglan von oben gefiel mir auch und meine Wolle, Wollmeise Twin, stimmte auch. 

Den roten multicolor Probier-Strang kombinierte ich mit dunkel- und hellbraun. Begonnen habe ich mit dunkelbraun und dann den Halsausschnitt hinten mit einer Öffnung, nicht vorne am Ärmel. Die Körperlänge um einige Zentimeter verlängert, denn die Kleine ist grossgewachsen wie die Eltern. Ich finde es schade, wenn der Pullover zu kurz ist und bei jeder Bewegung gleich den Rücken freilässt. 



 

Mit dunkelbrauner Wolle strickte ich dann zuerst die Rückenteile um 1.5 cm höher. Das ist nämlich genau das, was mich selber immer bei einem Raglan von oben stört, wenn Vorder- und Rückenteil gleich hoch sind. Es ist gelungen, genauso habe ich es mit gewünscht - und so etwas macht mich schon happy. Elastisch abgekettet (YouToube Video) wird es schön dehnbar und ergibt einen schönen Abschluss.

Wenn nun der Pullover nun passt wie er sollte, ist das eine Grundlage für den nächsten, vielleicht dann mit Muster. Bei dieser Farbe war das nicht nötig.

Nun mache ich es kurz. Jetzt kommt der Frühling und mich zieht es in die Natur. Gleichzeitig möchte ich meinen neuen Fotoapparat (1-jährig ....) ausprobieren. Es ist schon erstaunlich, was alles möglich ist. Einige Impressionen von gestern:

 Ganz zarter kleiner Bärlauch kam mit nach Hause und gleich an den Salat. Vitamine pur.


 ....und das mag ich auch sehr: das Lungenkraut
Wissenschaftlicher Name: Pulmonaria officinalis
Familie: Raublattgewächse (Boraginaceae)
Höhere Klassifizierung: Lungenkräuter
Das Lungenkraut wächst in Laubwäldern und Gebüschen, wo es uns im Frühjahr mit seinen rotvioletten bis blauen Blüten erfreuen kann. Die Blüten erinnern an die gelbe Schlüsselblume, aber die Pflanze gehört zu einer ganz anderen Pflanzenfamilie. Doch auch das Wirkungsspektrum ist ähnlich. Durch die darin enthaltene Kieselsäure und den Schleim wirkt das Lungenkraut lindernd auf Reizhusten und Entzündungen der oberen Luftwege, was der Pflanze auch ihren Namen gegeben hat.


 Zytröseli (Huflattich)
...sollte man nicht mehr als Heilpflanze verwenden.



Der Brand-Krustenpilz aus der Familie der Holzkeulenverwandten lebt sowohl parasitisch als auch saprobiontisch an verschiedenen Laubbäumen, besonders häufig an Linden und Buchen. 
Detail
 Wissenschaftlicher Name: Kretzschmaria deusta
Höhere Klassifizierung: Krustenpilze
Ordnung: Holzkeulenartige



Manchmal geht es auf dem eigeschlagenen Weg nicht weiter (wie im Leben auch). Beim letzten grossen Sturm umgefallene Bäume versperrten mir den Weg. Es war so ein Dickicht rundherum, dass ich ein kleines Stück zurückgegangen bin, um einen neuen Weg zu finden. Nun ziehe ich gleich wieder meine Schuhe an und erkunde einen anderen Weg. Ich bin und bleibe neugierig. In der Höhe liegt noch so viel Schnee und ich liebe den Frühling, wenn die Natur erwacht und die Vögel zwitschern. Der Wald und die Natur gibt mir viel Kraft und macht mich glücklich. Das wünsche ich euch auch.


______________________________


Donnerstag, 22. März 2018

Morgens früh um sechs...

Meine Palme brauchte einen grösseren Topf. Trotz einer recht grossen Auswahl im Geschäft konnte mich einfach nichts zu 100 % überzeugen, ausser für eine Variante, die mir dann aber zu teuer schien. Von der Grösse her passend kaufte ich dann einen ganz schlichten Plastiktopf in dunkelgrau. Gestern dann wurde meine Idee klarer und ich legte das viele mögliche Material bereit und begann den Übertopf zu kreieren. Heute nun steht die Palme frisch umgetopft und mit zwei Efeu zu ihren Füssen im Wohnzimmer.


Handgesponnene Wolle, Organza, Wollfilz und die verschiedensten Reste von vergangenen textilen Werken legte ich bereit. Aus Papier nahm ich zuerst noch das Muster vom Topf, damit dann auch alles passt.



Wieder einmal kam meine Punch Maschine (Filzmaschine), Embellisher, zum Einsatz. Auch gröbere, handgesponnene Wolle filzt da gut und ist genau richtig. Für mich soll der Übertopf  Erde, Wurzeln und Steine darstellen, natürlich abstrakt.



Es machte mir richtig grossen Spass und ich kam so richtig in Fahrt. Einfach "vom Bauch heraus" etwas unter meinen Händen entstehen lassen, das ist ein grossartiges Gefühl. Ich vergesse jeweils alles um mich herum. Oft bekomme ich sogar richtiges Herzklopfen und die Zeit vergeht im Flug. Das Schöne daran ist; niemand will bekocht werden, keine anderen Termine rufen, so kann alles fliessen....., bis sich doch einmal mein Hunger meldet.



Das war ein ur-ur-altes gestricktes Maschenprobe-Stück einer Jacke. Auch das kam unter die Filzmaschine, um es dann in vier Stücke zu schneiden. Von der Struktur und Farbe her hätte es gepasst, wurde jedoch für die dünnen Filznadeln zu viel und von Hand wollte ich da nun nicht dahinter. Oh jeh, fünf oder sechs Nadeln musste ich hintereinander ersetzen, dann war genug und ich stellte die Punch Maschine weg. So landen diese vier Teile im Vorrat, irgendeinmal werden sie genau richtig sein. Ja nur nichts wegwerfen (auch wenn ich überall am reduzieren bin....)!

Jetzt verglich ich das Teil mit dem Papiermuster und suchte nach neuen Ideen - und habe sie gefunden. Ein helles Flies und alles mit hellem Faden in Wellenlinen abgesteppt, das war der weitere Schritt.

Damit das textile Teil auch am richtigen Ort hinkommt und da bleibt, habe ich dreimal rund um den ganzen Topf doppelseitiges Klebeband aufgebracht und das Teil so befestigt.

Heute früh um 6 Uhr ging es damit weiter..... 


Die Acryl Farben und Pinsel waren schnell bereit und dazu so nebenbei gab es für mich einen Kaffee. Was mir noch nicht gefiel, wurde noch übermalt. So der untere Teil vom Topf und den Unterteller, das alles war ja dunkelgrau. Nun stimmt es für mich. Ich hoffe, auch meine Palme und die beiden Efeus werden darin glücklich und wachsen und gedeihen.

 So sieht das Ganze jetzt aus, natürlich rundherum verschieden.


 Hier noch ein anderes Detail.....

 da noch ein anderes....


Und so sieht es nun in meinem Arbeitszimmer aus, die beiden Tische am Fenster ebenso. Auf- und wegräumen heisst es jetzt. Die nächsten Ideen schwirren jetzt schon im Kopf herum. Da bin ich aber recht diszipliniert, zuerst wieder Ordnung schaffen, erst dann darf ich das Nächste verwirklichen.

Euch allen wünsche ich auch so viel Freude und Spass, egal was ihr auch tut! 



_________________________





Empfohlener Beitrag

Für die grosse Kleine

Gestern fertig geworden vor meinem Spaziergang im Wald ist dieser Pullover für meine kleine Enkelin. Von der Grösse her wollte ich eine...